Südafrikanische Kleinigkeiten III

Ihr findet Spam per Mail nervig?

Tja, da die Südafrikaner mit dem Internet anscheinend noch nicht so weit sind (s. unsere Wartezeit auf Wlan: 3 Wochen) wird das ganze halt offline erledigt.

So sieht dann also Spam am Straßenrand aus:

image

image

image

Hier leider wirklich kein Einzelfall, sondern an vielen Straßenrändern zu sehen. Die Penis-vergrößernden Pillen scheinen ja noch harmlos, die „schmerzfreien Abtreibungen“ hingegen stimmen einen doch eher nachdenklich, vor allem wenn man sieht, dass dort bereits Abreißzettel fehlen.

Inwiefern das ganze dann seriös ist bzw. wie das abläuft sei mal dahin gestellt, aber in Deutschland möchte ich so etwas nicht erleben…

Kategorien: Südafrika allgemein | Schlagwörter: , | 2 Kommentare

Beitragsnavigation

2 Gedanken zu „Südafrikanische Kleinigkeiten III

  1. Diana

    Das ist wirklich krass….

  2. Brotbaum

    Du wirst es nicht glauben, aber hier in Berlin hat mal echt ein afrikanischer Schamane Flyer in unseren Briefkasten geworfen, wo er liebeszauber, Wunderheilung, Flüche, Hellseherei etc. anpries. Sogar mit Geld-Zurück-Garantie bei Unzufriedenheit! Das nenn ich mal Qualitätsspam 😀 Schade, den Zettel hätte ich aufbewahren müssen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: